Blog

Tipps und Know-How

Publikationen

"Lockdown" habe ich es damals nicht genannt, als ich nach dem Tod meiner Familie in freiwillige Eremitage ging. Aber wenn ich zurückschaue, erkenne ich viele Parallelen. Damals hat mir der Rückzug gutgetan. Kann ich davon etwas für die aktuelle Zeit lernen?

Plauderzone

Die Welt retten. Oder sie wenigstens ein bisschen besser machen. Das wollen wir doch alle. Und alle kennen wir den Frust, wenn wir uns eingestehen müssen, dass es nicht in unserer Hand liegt, die ganze Welt aktiv zu retten. Was wir aber im im Lauf unseres Lebens sammeln: Hinweise. Darauf, wie wir, auf unsere Art, etwas dazu beitragen können, dass das Leben schöner und die Welt ein weniger heiler wird. Hier mein Beitrag.

Phantasophisches

Es war Mitte April, da bekam ich eine Mail von einem Verlag, den ich bis dahin (leider) noch nicht kannte. „Sie wurden uns empfohlen. Könnten Sie sich vorstellen, einen Beitrag für unsere Schriftenreihe ‚Pandemie: was wir gewinnen, was wir verlieren‘ zu schreiben? Wir würden Sie gerne für das Thema Hoffnung gewinnen.“

Folge mir auf meinen Kanälen

Auf Facebook findest Du mich auf der Seite LieblingslebensgefühlsManufaktur
und als Barbara Pachl-Eberhart Schreibcoach.

Hier geht’s zu meinem YouTube-Kanal.
Und auf Instagram bin ich auch.